Advent

Jeden 2. Advent Samstag feiert der Verein Altbergbau Andreas Gegentrum Stolln im Preßnitztal die große Mettenschicht.
Jene Schicht der Bergleute, die ihren Ursprung in einer Tragödie im Jahr 1769 haben soll: Ein Bergmann verunglückte Weihnachten beim Feuersetzen im reichen  Silbertrost Stolln am Greifenbach in Ehrenfriedersdorf tödlich.
Fünf weitere Bergleute ließen am 25. Dezember beim Versuch, den verunglückten Kumpel zu bergen, ihr Leben.
Der Pfarrerin verwies auf die Gottesfürtigkeit der Bergleute, deren Gottvertrauen und die Sennsucht nach dem Licht, die gerade zur Advents- und Weihnachtszeit im Erzgebirge durch beleuchtete Schwibbögen, Pyramiden und Leuchter ihren Ausdruck findet.




Annaberger Weihnachtsmarkt

You tube: Annaberger Weihnachtsmarkt

Gekrönt von der berühmten St. Annen-Kirche lädt der Annaberger Weihnachtsmarkt im Herzen der Altstadt ein. 
Das Markenzeichen des Erzgebirges wird jährlich von ungezählten Gästen besucht.
Die große Marktpyramide, der riesige Weihnachtsbaum, die Wichteldienste für Kinder, Bergmanns- und Traditionsveranstaltungen, Handwerkspräsentationen und regionale Gaumenfreuden, die an das Essen, wie von Omas Herd erinnern, sorgen für sein besonderes Flair.
Die Marktpyramide erzählt Stadt-, Bergbau- und Weihnachtsgeschichte. 
Echt Erzgebirgische Holzkunst ist im traditionellen und modernem Design zu sehen. 
Räucherkerzen, Weihnachtsdüfte, Annaberger Faltsterne, über 80 liebevoll geschmückte Buden sowie stimmungsvolle Advents- und Weihnachtsmusiken sorgen für jene einzigartige Atmosphäre, die Besucher aus Nah und Fern so lieben und schätzen.
Ergänzt wird das Angebot des Weihnachtsmarktes durch die sogenannten "Weihnachtswelten", die Manufaktur der Träume, die Bergmännische Krippe in der Bergkirche St. Marien, das Weihnachtshaus Erzhammer sowie Adventskonzerte und Mettenspiele in der St. Annen-Kirche.


Klöppelengel von Drechslerei am Schwarzwasser Jöhstadt